Das Sperrwerk < Maße und Technik

Projektleiter Dr. Helmut Olgemöller

"Das Emssperrwerk wurde aus Stahlbeton und Stahlgerüsten gebaut. Bei den Abmessungen des Bauwerks musste darauf geachtet werden, dass der Durchschnit der Ems nicht verändert wurde - ansonsten hätten sich die Strömungsverhältnisse verschoben, und das wollten wir nicht.

Der Abstand zwischen dem Hauptdeich der Moormerländer Deichacht am Nordufer und der Rheider Deichacht am Südufer wurde auf 1040 m festgelegt - dazwischen konnten wir bauen. In der Ems ist zwischen ihren Uferlinien das 476 m lange Sperrwerk errichtet, dass durch Anschlussdeiche an die beiden Hauptdeiche angebunden ist. Das Sperrwerk hat insgesamt sieben Öffnungen: Die Hauptschifffahrtsöffnung, wodurch die tiefen Seeschiffe fahren können, liegt im Verlauf des bisherigen Fahrwassers. Nördlich befindet sich eine 50 m breite Nebenöffnung und südlich eine ebenso breite Binnenschifffahrtsöffnung. Daran schließen sich nach Süden vier weitere Nebenöffnungen an. Diese Tabelle soll die gegebenen Maße noch einmal verdeutlichen:"

 
Sperrwerksöffnungen im Überblick Verschlussart
1 nördliche Nebenöffnung NÖ 1 B 50 m, Drempel -7,00 mNN Hubtor
1 Hauptschifffahrtsöffnung HSÖ B 60 m Drempel -9,00 mNN Drehsegmenttor zwischen Kreisscheiben
1 Binnenschifffahrtsöffnung BSÖ B 50 m, Drempel -7,00 mNN Segmentverschluss
1 Nebenöffnung NÖ 2 B 63,5 m, Drempel -7,00 mNN Hubtor
3 südliche Nebenöffnungen NÖ 3-5 B 63,5 m, Drempel -5,00 mNN Hubtor

 

Hauptabmessungen des Emssperrwerkes:
Standort: 200 m emsabwärts der Ortslage Gandersum bei Ems-km 32,2
Abstand zwischen den Hauptdeichen beidseitig der Ems: 1.040 m
Gesamtbreite des Bauwerks (von Nord nach Süd): 476 m mit 7 Durchflußöffnungen
Anschlußdeich mit Betriebsanleger und Betriebs- und Informationsgebäude Dachoberkante des Betriebsgebäudes auf NN + 14,85 m
Nebenöffnung 50 m Öffnungsweite, Drempel NN -7,00 m, Hubtorverschluß, Tor-OK NN +13,00 m
Hauptschiffahrtsöffnung 60 m Öffnungsweite, Drempel NN -9,00 m, voll absenkbarer Drehsegmentverschluß
Binnenschiffahrtsöffnung 50 m Öffnungsweite, Drempel NN -7,00 m, nach oben öffnender Segmentverschluß, Tor-OK NN +11,00 m
Nebenöffnung 63,50 m Öffnungsweite, Drempel NN -7,00 m, Hubtorverschluß, Tor-OK NN +13,00 m
3 Nebenöffnungen je 63,50 m Öffnungsweite, Drempel NN -5,00 m, Hubtorverschlüsse, Tor-OK NN +12,10 m
Anschlußdeich auf dem Nendorper Deichvorland 600 m lang, auf NN +8,00 m
Betriebsbrücke über die Sperrwerksöffnungen (mit Ausnahme Hauptschiffahrtsöffnung) max. Konstruktionsoberkante NN +13,00 m (Binnenschiffahrtsöffnung)

Das Sperrwerk ist immer offen, die Hauptdurchfahrt erlaubt es, dass große Ozeanschiffe durchfahren, den sie ist nach oben offen. Eine andere Öffnung ist für Binnenschiffe geeignet und die restlichen lassen nur Wasser durch.

 

Sitemap / Impressum / Kontakt